+43-676-330-4803KontaktImpressum en de

Blog

Erstes LKU Kanban-Training in Südafrika

KCLAgenda

LEANability waren schon wieder die Ersten 🙂 Diesmal mit dem ersten LKU akkreditierten Kanban-Training in Südafrika. Vom 10. bis 12. April 2013 hieß es Kanban Change Leadership (KCL) in Johannesburg mit Klaus Leopold und Sigi Kaltenecker. Der Trainingsname ist Programm: Im KCL wird das Spannungsfeld zwischen Kanban, Change und Leadership trainiert und das anhand der erprobten 4-Phasen Kanban-Einführung von Klaus und Sigi:

  1. Kläre wo du bist. Das erste Prinzip von Kanban sagt “start where you are” – aber wo sind wir? Wir konnten sehr schnell klären, dass wir geografisch gesehen in Sandton, Joburg, Südafrika waren. Wo allerdings die Unternehmen unserer drei realen Fallbeispiele veränderungs-technisch gesehen waren, welche Erfahrungen sie mit vorgangenen Change-Initiativen hatten und wie Kanban in den Unternehmenskontext passt, war nicht so offensichtlich. Deswegen haben wir es als erstes gründlich geklärt…
  2. Manage Change. Change-Initiativen scheitern nicht aufgrund von schlechten Modellen, Methoden oder Praktiken. Davon gibt es so viele wie Sand am Meer. Die meisten Veränderungsvorhaben scheitern an schlechten oder nicht vorhandenem Change-Management und dem damit verbundenen Stakeholder-Management. Wir haben in Südafrika äußerst spannende Changes in einer geschützten Lern-Situation gemanaged…
  3. JoburgToyodaDesigne System. Klaus pointiert häufig “Kanban ist keine Lösung!” Soll heißen, dass Kanban kein neues Rezept ist, das man befolgen muss, und alle Probleme sind gelöst. Das funktioniert leider mit keiner Methoden-Religion. Kanban zeigt, wo Probleme sind – lösen müssen sie die Menschen. Nachdenken ist dabei ausdrücklich erlaubt und sogar erwünscht! In Johannesburg wurde sehr viel nachgedacht und es entstanden drei maßgeschneiderte Kanban-Systeme für reale Arbeitskontexte, die den Ausgangspunkt für kontinuierliche Problemlösung darstellten…
  4. Betreibe und verbessere. Ist das Kanban-System designed, ist man noch lange nicht fertig! Dann geht’s erst richtig los: ständige Veränderung durch kontinuierliche Verbesserung ist das Motto wenn sich Unternehmen in der sich immer schneller ändernden Welt behaupten wollen. Dazu entwickelten wir in Joburg einige Vorgehensweisen, wie das auch langfristig funktionieren kann…

Hier noch ein paar Stimmen unserer TrainingsteilnehmerInnen:

“Informative and relevant to ‘real life scenarios’. Enjoyable. Highly recommend.” Melany
“Given me a far deeper appreciation of a way in which to introduce revolutionary change.” Lesley
“Great teaching, insights and opportunity to explore and practice. Respect and appreciation.” Peter
“Energetic, inspiring, practical, powerful, life-changing.” Dillon
“Definitely given me a new way of approaching a problem.” Mark
“Change management explained. Relevant and needed.” Pieter
“Sign that it was great is that I have been full, a few times. Learning at my WIP-limit.” David
“Catalyst for revolutionary change for me personally. Like Scrum was, I have a strong suspicion this knowledge will again change my life.” Regina
“‘It depends’. Use the relevant solution. A course that is the start of change. Very interesting.” Nick
“I really found the course useful, not only in the content it provided, but also the format. It encouraged introspection and collaboration sat the same time.” Nadia
“Loved the interaction and learning from different people. Learning how to initiate change effectively.” Murrae

 

Das Training wurde gemeinsam mit Peter Hundermark von Scrum Sense durchgeführt. Vielen Dank für die Unterstützung und super professionelle Abwicklung!

Die nächsten Kanban Change Leadership Trainings mit Klaus und Sigi finden am 2.+3.5. in der zweitägigen Variante in Chicago, USA statt, am 19.-21.6. in Wien, AT und am 3.-5.9. in Zürich, CH als Tutorial direkt vor der LAS jeweils in der dreitägigen Ausgabe statt.

LEANability

Comments are closed.

Am Laufenden bleiben

Bleibe informiert und abonniere den LEANability Newsletter. Der Newsletter erscheint monatlich.