+43-676-330-4803Kontakt en de

Aktuelles

mensch-ok

Schwerpunkt Mensch: Training „Kanban betreiben“

Metriken, WIP, Visualisierung – alle diese Instrumente von Kanban machen das Arbeiten leichter, und klar: Man muss das zunächst üben. Das machen wir zum Beispiel in unseren Trainings „Kanban anwenden“ und „Kanban verbessern“. Allerdings ist das nur die halbe Miete, auch Kanban ist leider kein Ponyhof. Immer wieder tauchen in den Grundlagentrainings Fragen zum Umgang mit den Beteiligten in einem Kanban-System auf: Was mache ich, wenn jemand kontinuierlich Widerstand leistet? Wie moderiert man große Gruppen? Warum werden unsere Retrospektiven jedes Mal zu Beschwerdeveranstaltungen? Wie sollen wir mit Abteilungen umgehen, die nicht mit Kanban arbeiten? In den seltensten Fällen sind die Verantwortlichen für eine Kanban-Initiative auch ausgebildete Moderatoren oder Teamentwickler. Da fällt es mitunter schwer, die richtige Stimmung zu schaffen oder Meetings effizient, kurz und knackig zu gestalten.

Die gute Nachricht lautet: Wir arbeiten mit Sigi Kaltenecker zusammen, der 20 Jahre Erfahrung als Organisations- und Teamentwickler mit Schwerpunkt Lean/Agile/Kanban/Scrum hat und sein Wissen zur Moderation und zum Umgang mit der menschlichen Seite in Kanban-Initiativen gerne weitergibt. Gemeinsam haben wir das Training „Kanban betreiben“ entwickelt. Jeweils zwei Tage lang geht es um nichts anderes, als um die Gestaltung von Meetings und Retrospektiven, um Praktiken für den Umgang mit Widerständen, um die Kunst des Feedbacks und um Lösungen für schwierige Situationen. Wichtig ist uns, dass die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit einem Aktionsplan für ihren eigenen Kanban-Betrieb nachhause gehen. Daher: Eigene Fragen in das Training mitbringen ist ausdrücklich erwünscht! Das erste Training „Kanban betreiben“ findet am 22. März 2017 in Düsseldorf statt. Nähere Informationen dazu gibt es hier Meldet euch gleich an, um euch einen Platz zu sichern! Bei drei Teilnehmern aus demselben Unternehmen gilt übrigens: Nimm 3, zahl 2!

Und hier gibt es noch ein kleines Interview mit Sigi zum Training:


Klaus Leopold

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *